Pfingstturnier auf der Ronneburg

Früher habe ich davon geträumt, und nun gleich zweimal hintereinander Ronneburg ;)

Dieser Markt hatte aber nichts mehr mit dem gemein, was die Mittelaltermärkte auf der Ronneburg früher ausmachte.

Horrende Eintrittspreise für einen Markt mit  Ritterturnier, eine "Musik- und Jonglagegruppe", die sich weder musikalisch noch durch ihre Gewandung in irgendeiner Weise die Mühe machten, dem Mittelalter nahe zu kommen und abends nach Marktende, wo eigentlich viele in den Lagern  ihre Musikinstrumente hervorholen, noch mit Ghettoblastern das Gelände beschallten.


Nur wenig gewandete Besucher, nur Menschenströme, die billige Artikel kauften, weil der Geldbeutel schon nach dem Passieren der Kassen leer war. 
Traurige Angelegenheit, die schon fast einer Kirmes gleichkam  :(

Das Wetter war durchwachsen, zwischendurch mal Regen, aber  durchaus erträglich.


Mit meinem Zelt bin ich jetzt soweit, dass ich es endlich, endlich seitlich vollends schließen kann - es regnet nicht mehr hinein, welch eine Wohltat!
Außerdem ist es wieder "gewachsen" - über dem großen Verkaufstisch ist jetzt noch ein Hängeregal - ich hatte mittlerweile einfach zu wenig Platz für das wachsende Sortiment.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0