Plastik, wohin man schaut...

30.08.2015

 

Es ist wirklich ein trauriges Thema - und ein bedrohliches und beschämendes!
Unser aller Plastikmüll bedroht unseren Planeten. Hier ein alarmierender Artikel ( Link ):

 

 

 

Zitat aus dem Artikel:
"Bald alle Arten gefährdet.

Setzt sich der gegenwärtige Trend zu immer mehr Plastikabfall fort, dann wären die Folgen erheblich: "Wir prognostizieren, dass bis 2050 Plastikteile im Verdauungstrakt von 99 Prozent aller Meeresvögel gefunden werden", so Wilcox und seine Kollegen. "Das ist Grund zur Besorgnis." Denn wenn es sich um größere Kunststoffteile handelt, könne dies zum Darmverschluss und zum Tode führen. Kleinere Teile nehmen dagegen in Magen und Darm Platz weg, der dann für die Nahrung fehlt."

 

Daher sollte man sich gut überlegen, ob man Kosmetika erwirbt, in denen Meersalz enthalten ist. Meersalz ist teurer als herkömmliches Speisesalz und steht in Verdacht, mittlerweile winzige Kunststoffpartikel unseres Plastikmülls zu enthalten. Was genau die Folgen für uns sein können, wissen wir noch gar nicht genau.
Auch hierzu ein Artikel ( Link ):


Was wir hingegen genau wissen ist die Tatsache, dass sich Meersalz in seiner Zusammensetzung zwar etwas vom herkömmlichen Speisesalz unterscheidet, eine evtle. Wirkung aber ganz einfach zu vernachlässigen ist, weil die Mengen der unterschiedlichen Bestandteile einfach zu gering sind. Lest hier mehr ( Link ): Man findet die Information im Abschnitt "Meersalz als Speisesalz".

 


Was bedeutet das für mich und vor allem FÜR EUCH, die IHR meine Produkte kauft?

  • In meinen Produkten verwende ich KEIN Meersalz,
  • Für meine Verpackungen verwende ich keinen Kunststoff, mit Ausnahme von Badebomben und Badesalzen, da diese keineswegs Feuchtigkeit in jedweder Form vertragen. Die Badebomben und Badesalze machen aber nur einen verschwindend geringen Teil meiner Produktpalette aus,
  • Wenn ich auf einem Markt bei feuchter Witterung bin, muss ich ab und an auch auf Kunststoffverpackungen für Seife zurückgreifen, versuche dies aber so weit als möglich zu vermeiden,
  • Bei der Herstellung meiner Produkte verwende ich kein Wegwerf-Plastik, wie z.B Folie zum Auskleiden von Seifenformen - ich säubere eben die Formen nach Gebrauch etwas länger mit der Hand.

 

Die Entscheidung liegt bei Euch...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0