Handarbeiten für das Bad

Ich stricke und häkle ja gerne und habe ein zusätzliches Betätigungsfeld für mich entdeckt: Häkeln fürs Bad!

Ja, ich weiß, Häkeln klingt ja so hausbacken.
Aber, Häkeln ist genauso wie Blockflöte Spielen: Man denkt sofort an Begriffe wie  "langweilig", "altmodisch", usw.  Im Handarbeitsunterricht in der Schule wurden notgedrungen gehäkelte Topflappen gefertigt, und unlustige Kinder wurden nachmittags zum  Blockflötenunterricht  geschickt, koste es, was es wolle! Dadurch können ja nur unliebsame Erinnerungen entstehen!

Beschäftigt man sich aber eine Weile damit, so merkt man, dass die Blockflöte ein wundervolles Instrument ist, dem herrliche Töne zu entlocken sind.  Ebenso verhält es sich mit der Häkelei - es gibt eben nicht nur Stäbchen und Granny-Squares (obwohl Letztere neuerdings wieder richtig  "in" sind).

Also, wenn ich Euch jetzt mit meiner Häkelsucht komme, verbannt bitte die allbekannte Häkelklorolle aus Euren Köpfen, denn ich habe ein paar interessante Sachen für Euch erarbeitet. 


Was, Ihr kennt die berühmte Häkelklorolle aus deutschen Autos nicht? Dann aber mal schnell das Internet und die Bildersuche bemüht!  klick


Man fand sie in fast jedem Auto auf der Ablage hinter der Rückbank - dadurch für jeden weithin sichtbar, da direkt hinter der Heckscheibe. Passend dazu sehr oft der Wackeldackel, hach, das waren noch Zeiten  ;)


Hier ist eine, die wirklich dem "Modell" ähnelt, das ich selbst in Erinnerung habe und welches sich - ja, ich gebs ja zu - auf der Heckablage im Auto meiner Eltern befand...  klick

 

uiuiui...

 

Wobei - mein Favorit ist ja diese hier - so etwas Pompöses hatte meine Familie nicht vorzuweisen  :D  :D  :D     klick

 

So, jetzt, wo Ihr Bescheid wisst, dass ich nur ganz tolle, niveauvolle Dinge fertige - hör ich da Widerworte?   ;)   - kann ich ja damit loslegen, Euch ein bisschen was meiner Machwerke zu zeigen.

 

 

Wir fangen mal ganz klein an - mit Abschminkpads!

 

 

Als erstes wollte ich Abschminkpads herstellen - und zwar gelagert in einem Glas, das mit einer Borte verziert wird.
Das dient dann zusätzlich auch als Deko im Bad.

 

Für alle Handarbeiten rund ums Bad verwende ich Topflappenbaumwolle aus 100 % Baumwolle für Nadelstärke 3 - 4.
Ich arbeite fast immer mit zwei Farben, hier z.B.  ein Naturweiß und Anthrazit.


Dazu gehört natürlich die passende Häkelnadel, eine Stopfnadel zum anschließenden Verwahren der Fäden und zu guter Letzt  ein Glas.

 

 

 


Wer ein bisschen an die Umwelt und auch an die Tiere denkt, kauft zum Beispiel Joghurt nur in Gläsern, und das vielleicht sogar noch in Bio-Qualität. Mit den Gläsern lässt sich im Haushalt ungeheuer viel anstellen, Verpackung und Müll sparen und - wie hier - Dekoratives herstellen.
Natürlich funktioniert das mit anderen Gläsern auch - ein bisschen Fantasie gehört eben  dazu.

 

Das Glas habe ich noch nicht umhäkelt, das stelle ich Euch zum Schluß vor, wenn alle Pads fertig sind und das Ganze sich sehen lassen kann.




Das hier ist ein ganz einfaches Pad, ganz einfach aus Festen Maschen gehäkelt.

 

 

Beim nächsten Pad habe ich mich für halbe Stäbchen entschieden.

 

Und so kunterbunt und vielfältig kann das dann  aussehen und was am besten ist - es ist tatsächlich NICHT schwer, obwohl die hier gezeigten Pads zum Teil etwas anspruchsvoller sind vom Muster her.


Solche in Weiß-Anthrazit werden also ganz bald in meinem Glas landen ;)

Aber so viel mehr will ich jetzt noch gar nicht verraten, ich arbeite nämlich gerade an einem bebilderten Tutorial, das die ganze Sache recht gut erklärt und das man in meinem Shop als digitale Anleitung sehr günstig wird erwerben können.

 

 


Es wird darin nicht nur Anleitungen für die Pads geben, sondern auch solche  für Duschpuschel,  Seifensäckchen und sogar Handtücher. All das wird gehäkelt, tunesisch gehäkelt und gestrickt. 

Seifensäckchen sind eine ganz tolle und vielseitige Erfindung.
Zum einen sehen sie schön aus, wenn man sie stilmäßig passend zum Bad fertigt, und zum anderen trocknet die Seife darin sehr gut und das Waschbecken bleibt sauber.
Und Duschen lässt sich damit herrlich! Ein ganz, ganz sanftes Hautpeeling hat man dadurch, und die Seife schäumt schön.
Diese kleinen Beutelchen lassen sich außerdem zweckentfremden als Lavendelsäckchen für den Wäscheschrank - einige meiner Kundinnen haben da schon viel Phantasie bewiesen, was die Verwendung betrifft ;)

 

Hier unten seht ihr ein gehäkeltes  Seifensäckchen.

 

Nachfolgend noch zwei, die tunesisch gehäkelt sind.

 

Und zu guter letzt noch ein - leider schlechtes - Bild eines Duschpuschels  ;)

 

 

Also denn, ich bin dann wieder an den Strick- und Häkelnadeln und mache recht viele Fotos, um das Ganze verständlich rüberbringen zu können ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0